Spiel + Spaß + Spannung = Auswärtssieg

Am vergangenen Sonntag trafen die Korbjäger des BBV auf die Mannschaft des Basketballclubs aus Ottendorf-Okrilla.
Mit nur 8 Spielern war Interimstrainer Defort klar, dass dies eine harte Partie werden würde.

Die Gastgeber erwischten den deutlich besseren Start, brachten die Ball-Raum-Verteidigung der Wurzener ins schwimmen und glänzten mit einer fehlerfreien Wurfbilanz. Hinzu kam eine anfänglich ungefährliche Offensive, so dass die Muldestädter nach 4 Spielminuten mit 6:15 zurück lagen. In der dann fälligen Auszeit stellte Coach Defort auf eine Mann-Verteidigung um. Dadurch wurden die Räume kleiner, die Würfe für die Gegner schwieriger und die Ballgewinne zahlreicher. Auch der Angriff kam so langsam ins Rollen und unterband den Führungsausbau der Heimmannschaft. Mit Ablauf der ersten 10 Minuten und einem Zwischenstand von 19:26 gab es in der Viertelpause nur eine Anweisung: Weiter so! Gesagt getan. Mit erfolgreichen Attacken des gegnerischen Korbes schmälerten die Keksstädter Angriff für Angriff das Punktepolster der Ottendorfer. Die Defensive arbeitete weiterhin hart am Mann und ließ nur schwierige Abschlüsse zu. Vor allem Henrik Böttcher und Steve Götze leisteten hier eine beeindruckende Rebound-Arbeit und gaben den Kontrahenten keine zweiten Chancen. Mit 19 Punkten auf der Soll- und 11 Zählern auf der Habenseite erspielten sich die Gäste einen 38:37 Halbzeitstand.

Im dritten Spielabschnitt ging es ständig hin und her. Wurzen legte vor und das Team des BC Ottendorf-Okrilla zog nach. Mit einem ausgeglichenen Viertel von 17:17 blieben die BBV-Jungs aber weiterhin vorn (55:54).
Das Schlussviertel war dann an Spannung nicht mehr zu übertreffen. In den ersten Spielminuten drehten die Gegner, mit einem 0:7-Lauf, plötzlich das Spiel (55:61). Die Muldestädter fingen sich jedoch wieder und knüpften an die vorhergehende Leistung an. In der 38. Spielminute und seinem 6. Drei-Punkt-Wurf eroberte Mario Brand die Führung zurück (68:67). Ab da ließen sich die Spieler aus der Keksstadt diesen Auswärtssieg nicht mehr nehmen und gewannen am Ende ein ansehnliches Basketballspiel mit 78:71.

Am kommenden Samstag müssen die Wurzener, in heimischen Gefilden, gegen die Mannschaft aus Plauen antreten.
Spielbeginn ist 18.00 Uhr.
Für Wurzen spielten: Patrick Langer 19, Henrik Böttcher 6, Mario Brand 26 (6×3), Christoph Kelling 2, Enrico Alt, Steve Götze 12, Stefan Strunz 1, Tobias Schwarz 12 (1×3)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.