Zweiter Sieg in Folge

Am Samstag trafen die Basketballer des BBV auf die Mannschaft aus Plauen. Auf der Centerposition wieder vollzählig, hatte Coach Defort 10 Spieler zur Verfügung.

Die Muldestädter kamen gut ins Spiel und rasche Abschlüsse wurden erfolgreich verwandelt. Die Spitzestädter hingegen hatten Probleme mit der heimischen Ball-Raum-Verteidigung, die schwierige Würfe erzwang und im ersten Viertel nur 10 Punkte zu ließ. Mit einer überraschenden Führung von 23:10 gingen die Wurzener motiviert in den zweiten Spielabschnitt. Leider konnten die Gastgeber nicht an die vorhergehende Leistung anknüpfen. Die Zonenverteidigung wirkte müde, ließ freie Würfe zu und die Kontrahenten punkteten. Im Angriff häuften sich die Fehlwürfe und hart erarbeitete zweite Chancen wurden leichtfertig aus der Hand gegeben. So verkürzten die Vogtländer den noblen Vorsprung zur Halbzeit auf einen Zwischenstand von 37:31.

Trotz der mäßigen Defensive blieb Coach Defort, auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, bei einer Zonenverteidigung. Diese funktionierte aber nur anfänglich. Nach nur 2 Minuten konnten die Südwestsachen aber wieder schalten und walten wie sie wollten. In der Offensive lief es deutlich besser als zuvor, so dass die BBVer die Fehler am eigenen Korb halbwegs egalisierten und vor dem Schlussviertel noch mit 59:55 in Führung lagen.
Dann folgten die letzten 10 Minuten, in denen die Keksstädter sich zu Beginn einen kleinen Puffer erspielten (64:55). Eine erneute Schwächephase ließ die Zuschauer den Atem anhalten, denn eine Minute vor Ende dieser Begegnung führten die Wurzener nur noch hauchdünn mit 70:69. Die Gastgeber blieben davon jedoch unbeeindruckt, arbeiteten hart in der Verteidigung und erkämpften sich schlussendlich einen verdienten Heimsieg mit 74:69.

Mit 3 Siegen aus 6 Spielen befinden sich die Korbschützen des BBV nun auf Tabellenplatz 5 und müssen am ersten Advent auswärts gegen die ungeschlagenen Messestädter des USC antreten.

Für Wurzen spielten: Patrick Langer 15, Henrik Böttcher 9, Mario Brand 10 (1×3), Enrico Alt, Christoph Kelling, Steffen Melzer, Steve Götze 9, Florian Mück 2, Marcel Zieger 15 (3×3), Tobias Schwarz 14 (2×3)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.