Ansehnliche Leistung gegen Tabellenführer

Nach nunmehr 5 Niederlagen in Folge befinden sich die Wurzener Basketballer derzeit in einem Formtief und mussten am Samstag ausgerechnet gegen den immer noch ungeschlagenen Tabellenführer, der zweiten Mannschaft des USC Leipzig, ran.

Mit je nur 7 Spielern hatten beide Teams zwar personelle Probleme, was diesem Basketballspiel aber keinen Abbruch tat.

Die Muldestädter kämpften mit offensiven sowie defensiven Startschwierigkeiten, ließen die Gäste rasch mit 0:8 in Führung gehen, fanden nach 3 Minuten aber zu sich. Die Zonenverteidigung stand nun kompakt, rotierte zügig, erzwang Fehlpässe und egalisierte die anfängliche Schwächephase durch zahlreiche Schnellangriffe. Nach Ablauf des ersten Viertels lagen die BBVer überraschend mit 20:18 vorn.

Im zweiten Abschnitt knüpften die Hausherren an die vorhergehende Leistung an. Eine weiterhin hart arbeitende Verteidigung und eine sehr gute Trefferquote aus der Distanz sorgten in der 13. Spielminute für den höchsten Vorsprung von 29:20. Die Messestädter legten in den kommenden Angriffen dann einen Zahn zu, konnten aber erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit das Blatt wenden. Mit einem Zwischenstand von 38:40 gingen beide Teams in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zogen die Leipziger dann spürbar das Tempo an und brachte die Offensive der Keksstädter vorübergehend zum Erliegen. Mit 0:13 in 5 Minuten schafften sich die Gäste ein solides Punkte-Polster. Per sehenswertem Dunking schloss Wurzens Topscorer Marcel Zieger spektakulär das dritte Viertel ab (44:56).

Im Schlussviertel spielten beide Mannschaften frei auf. Die Kontrahenten bauten die Führung zwar stetig aus aber das Wurzener Publikum, von dem wachsendem Rückstand völlig unbeeindruckt, feierten jeden heimischen Korb mit großem Applaus. Nach 40 Minuten endete das Spiel mit einer akzeptablen und zufriedenstellenden 64:85-Niederlage.

Am kommenden Samstag wartet auf die Wurzener die nächste schwere Aufgabe. Auf dem Plan steht der Basketballclub Dresden, der aktuelle Tabellnzweite.

Für Wurzen spielten:
Mario Brand 15 (5×3), Rene Defort 6, Steffen Melzer 4, Steve Götze 10, Stanley Kunze 2, Marcel Zieger 18 (1×3), Tobias Schwarz 9 (1×3)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.