Dritter Sieg in Folge

Am vergangenen Sonntag reisten die BBVer zur Mannschaft der TSG Markkleeberg, die mit bisher zwei Niederlagen einen schlechten Saisonstart erwischten.
In dieser Partie mussten die Wurzener auf Topscorer Marcel Zieger verzichten, wurden aber gleichzeitig durch Aufbauspieler Patrick Langer verstärkt, welcher verletzungsbedingt lange pausierte.

Um 17.00 Uhr ging es los.
Das erste Viertel begann mit einem ständigen hin und her sowie schnellen Abschlüssen auf beiden Seiten. Die Gegner hatten dabei das glücklichere Händchen und gingen zu Beginn mit 3:8 in Führung. Die Muldentaler überwanden die Startschwierigkeiten aber schnell, erkämpften sich das Leder in der Defensive und drehten, durch anschließende Fastbreaks, den Spielstand in der Schlussminute des ersten Abschnitts (21:17).
In der Pause stellte Coach Kunze die Verteidigungsform um und appellierte an ein weiterhin hohes Tempo in der Offensive. Die Anweisungen zeigten Wirkung. Die Heimmannschaft hatte sichtliche Mühe beim Spielaufbau, was sich in Fehlpässen- und –würfen wiederspiegelte. Mit einem 11:0-Lauf in 4 Minuten nutzten die Keksstädter diese Schwächephase effektiv aus und gingen mit einem komfortablen Vorsprung in die Halbzeitpause (43:27).

In der zweiten Hälfte setzte sich der Spielverlauf fort. Die Gastgeber suchten die Abschlüsse vorwiegend am Brett, wobei sich der Erfolg nicht einstellen wollte und Wurzen auch keine zweiten Chancen zuließ. Im Gegenzug schlossen die Muldestädter die Angriffe zügig ab und vergrößerten die Differenz immer weiter. Durch ständige Spielerwechsel hielt Coach Kunze das Tempo hoch und nach 30 Minuten Spielzeit sowie einem Zwischenstand von 68:37, war der Auswärtssieg nicht mehr in Gefahr. Auch im Schlussviertel ließen die BBV-Mannen nicht nach und gewannen am Ende deutlich mit 89:47.

Nach dem dritten Spieltag stehen die Wurzener auf dem zweiten Platz der Tabelle und müssen am kommenden Samstag, erneut auswärts, gegen die dritte Mannschaft des BV Chemnitz 99 auf den Prüfstand.

Für Wurzen spielten:
Patrick Langer 16, Henrik Böttcher 13, Mario Brand 8 (2×3), Rene Defort 16 (2×3), Steffen Melzer 16, Florian Mück 4, Stanley Kunze 4, Tobias Schwarz 12

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.