Vierter Erfolg sichert Tabellenführung

Nach dem deutlichen Auswärtssieg in Markkleeberg am vergangenen Wochenende mussten die Wurzener am Samstag gegen die Dritte Mannschaft des BV Chemnitz 99 antreten, deren Kader überwiegend aus U18 und U16 Spielern besteht.
In dieser Partie verstärkte Stefan Strunz das Team der BBVer, die auf der Centerposition stark unterbesetzt waren.

Um 10.00 Uhr war Sprungball.
Zu Beginn dieser Begegnung dominierten die jungen Chemnitzer das Geschehen. Das Angriffsspiel der Muldestädter wurde bereits in der eigenen Hälfte gestört, so dass ein systembezogener Aufbau kaum möglich war und überhastete Abschlüsse folgten. Auch die Verteidigung wies erhebliche Schwächen auf, was die Gastgeber geschickt ausnutzten und mit erfolgreichen Würfen bestraften. In den ersten 5 Minuten konnte lediglich Steffen Melzer, mit einem Dreier, das Punktekonto der Gäste füllen. Bei einem Zwischenstand von 3:9 war Coach Kunze zu einer Auszeit gezwungen und rüttelte seine Mannschaft mit deutlichen Worten wach. Die Ansprache zeigte Wirkung. Mit schnellen Pässen wurde der Ball in die gegnerische Hälfte gebracht und die körperliche Überlegenheit ausgenutzt. Mit einem 17:0-Lauf egalisierten die Keksstädter die anfänglichen Nachlässigkeiten und beendeten das Auftaktviertel mit einer 9-Punkte-Führung (20:11).
Im zweiten Abschnitt legten die 1950er noch einen Zahn zu. Die Hausherren kreierten etliche freie Distanzwürfe, blieben jedoch weitgehend erfolglos und mussten die abspringenden Bälle den Wurzener Centerspielern überlassen. Das schnelle Umschaltspiel der BBVer verhinderte eine geordnete Zuordnung der gegnerischen Defensive und sorgte mit vielen Fastbreaks für schnelle Punkte. Mit 45:19 erspielte sich das Team um Coach Kunze einen komfortablen Vorsprung zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel verbesserte sich die Trefferquote der Niners zusehends, die mit 24 Punkten in 10 Minuten das beste Viertel spielten. Die Verteidigung hingegen schwächelte. Mit energischem Zug zum Brett sowie 9 erfolgreichen Korblegern boten die BBV-Mannen Paroli und hielten die Mittelsachsen weiterhin auf Abstand (64:43).
Im Schlussabschnitt ebbte der Spielfluss dann auf beiden Seiten ab. Die Entscheidung war gefallen. Die Wurzener spielten die Uhr herunter und konnte nach Abpfiff den 4 Sieg im 4 Spiel verzeichnen (74:57).

Am kommenden Samstag empfangen die BBVer die zweite Mannschaft der SG Adelsberg.

Für Wurzen spielten:
Patrick Langer 23, Mario Brand 13 (3×3), Christoph Kelling 6, Rene Defort 10, Steffen Melzer 14 (1×3), Florian Mück 4, Stefan Strunz 2, Tobias Schwarz 2

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.