Spannende Partie um Platz 1

Zum Topspiel in der Landesliga Sachsen empfingen die Görlitzer BC Squirrels (2), am Samstag, die ebenfalls noch ungeschlagenen Korbschützen aus Wurzen (1).

In einer gut gefüllten Jahnsporthalle war um 15.00 Uhr Sprungball.
Die BBVer waren sofort auf Betriebstemperatur und gingen rasch mit 8:2 in Führung. Die Gastgeber ließen aber nicht lange auf sich warten und blieben in Schlagdistanz (10:8). Ab der 6. Spielminute kam es dann zum offenen Schlagabtausch. Wurzen legte vor und die Neißestädter zogen nach. Die BBV-Mannen hatten von der Dreipunktlinie jedoch das bessere Händchen und entschieden das Auftaktviertel mit 27:18 für sich.
Anfang des zweiten Abschnitts setzte sich der Spielverlauf fort. Bis zur 15. Spielminute hielten die Akteure um Coach Kunze die Görlitzer weiterhin auf Abstand (37:26). Eine dann einsetzende Schwächephase brachte das Offensivspiel der Keksstädter fast vollständig zum Erliegen. Im Gegensatz dazu nahm die Heimmannschaft Fahrt auf. Von den zahlreichen Zuschauern unterstützt und angefeuert, drehten die Squirrels, mit einem beeindruckenden 4:18-Lauf, den Spielstand zur Halbzeit (41:44).
In der Pause appellierte Spielertrainer Kunze an schnelles Umschalten und beherzten Zug zum Korb.
Nach dem Seitenwechsel suchten die BBVer zwar überwigend das Eins gegen Eins, bekamen dadurch zahlreiche Foulpfiffe, konnten aber keine nennenswerten Punkte erzielen. Die Hausherren knüpften an die vorhergehende Leistung an und bauten die Führung weiter aus (45:51). Ab der 4. Spielminute des 3. Viertels trugen die Instruktionen von Coach Kunze allerdings Früchte. Die Ostsachsen erreichten zeitig die Mannschaftsfoulgrenze und jeder regelwidrige Kontakt führte zu zwei Freiwürfen. Mit 11 Treffern von der Linie und einer sehr intensiven Zonenverteidigung wurde der Rückstand sukzessive verringert. Vor dem Schlussabschnitt erkämpften sich die 1950er sogar wieder einen hauchdünnen Vorsprung (67:63).
In den letzten 10 Minuten blieb diese Partie weiterhin spannend. Vor allem Patrick Langer, der entschlossen durch die gegnerische Defensive marschierte, fand stets die Antwort auf die Anschlusstreffer der Kontrahenten. Erst 3 Minuten vor Spielende konnten sich die Wurzener spürbar absetzen. Schlussendlich gewannen die Keksstädter ein packendes Basketballspiel, vor einem sehr fairen und gastfreundlichen Publikum, mit 85:76.

Durch den 6 Sieg im 6 Spiel behaupten die Muldentaler weiterhin die Tabellenspitze und treten am 12.12., in heimischen Gefilden, gegen das Team aus Limbach-Oberfrohna an.

Für Wurzen spielten:
Patrick Langer 22, Henrik Böttcher 5, Mario Brand 22 (3×3), Rene Defort 10 (2×3), Steffen Melzer 12, Stanley Kunze 2, Marcel Zieger 9, Tobias Schwarz 3

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.