Starkes drittes Viertel sichert Heimsieg

Am vergangenen Samstag gastierten die Görlitzer „Squirrels“, aktuell Vierter der Tabelle, bei den Korbschützen aus Wurzen, die derzeit auf Platz 2 stehen. Diese Begegnung versprach also spannend zu werden.

Direkt nach dem Sprungball eröffnete Steffen Melzer mit seinen ersten 2 Punkten eine sehenswerte Basketballpartie. Wie üblich verteidigten die BBVer in einer 3-2-Zone, die konzentriert arbeitete und die Attacken zum Korb weitgehend vereitelte. Daraus resultierende Ballgewinne fanden per Langpass dankbare Abnehmer und wurden in einfache Punkte verwandelte. Zwischenstand 15:7. Die letzten Minuten des Auftaktviertels gehörten dann jedoch den Gästen, die mit einer intensiven Mannverteidigung die Offensive der Hausherren zum Erliegen brachten und im Angriff zahlreiche Korberfolge verzeichneten. Mit etwas Verspätung waren die Neißestädter nun im Spielmodus und drehten mit einem 0:10 Lauf den Spielstand zur ersten Pause (15:17).

Im zweiten Abschnitt duellierten sich beide Teams auf Augenhöhe. Mit einer miserablen Freiwurfquote (2 von 8) verschenkten die Spieler um Coach Kunze aber zu viele einfache Punkte und lagen in der 16. Spielminute mit 9 Zählern zurück (24:33). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit legten die Muldestädter dann aber nochmal einen Zahn zu, egalisierte den gegnerischen Vorsprung und verkürzten auf 33:34.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Keksstädter den deutlichen besseren Start. Über die gesamte Dauer des 3. Abschnitts ließ die heimische Zonenverteidigung nur harterarbeitet Würfe zu. Vor allem Christoph Kelling und Henrik Böttcher lieferten eine bemerkenswerte defensive Leistung ab. Fast ausnahmslos punkteten die BBVer nun per Schnellangriff und erkämpften sich eine rasche 8-Punkte- Führung 42:34. Auch die Schwächen von der Freiwurflinie wurden weitgehend abgestellt (7 von 10). Mit 29:14 beendeten die Wurzener ein überragendes Viertel und erspielten sich einen komfortablen Vorsprung (62:48).

Bis zur 35. Minute konnten die 1950er weiter Abstand herstellen (74:54). Die zweite Hälfte des Schlussabschnittes dominierten dann wieder die Ostsachsen, die nun zwar eine Aufholjagd starteten aber zu viele einfache Möglichkeiten vergaben. Am Ende gewinnen die Wurzener ein weitgehend ebenbürtiges Spiel, indem lediglich ein Viertel den Ausschlag gab und den heimischen Akteuren den 13. Saisonsieg bescherte.

Das nächste Spiel der BBV-Mannen ist eine Nachholspiel gegen das Team aus Markkleeberg und wird direkt nach Ostern bestritten.

Spieltermin ist Dienstag, der 29.03.2016, um 19.30 Uhr.

Für Wurzen spielten:

Patrick Langer 15, Henrik Böttcher 4, Mario Brand 5 (1×3), Christoph Kelling 6, Rene Defort 10, Steffen Melzer 12, Stanley Kunze, Florian Mück 4, Marcel Zieger 14, Tobias Schwarz 6

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.