Offene Rechnung beglichen

Zum vorletzten Heimspiel der aktuellen Saison empfing der BBV 1950 Wurzen die 3. Herren des BC Dresden. Im Hinspiel kassierten die BBVer in der Landeshauptstadt eine bittere Niederlage (48:57) und wollten sich nun in heimischen Gefilden dafür revanchieren.

Um 18.00 Uhr begann, in einer gut gefüllten Sporthalle des Lichtwer-Gymnasiums, eine spannende und abwechslungsreiche Partie. Beide Teams starteten sehr konzentriert, legten den Schwerpunkt auf eine intensive Verteidigung und ließen beidseitig keine offensiven Geschenke zu. Jeder der wenigen Korberfolge bedeutet viel Laufbereitschaft und harte Arbeit. Nach 5 Minuten war die Ausbeute entsprechend mager (6:6). Der Verlauf setzte sich bis kurz vor Ende des Auftaktviertels fort, bis sich die Gastgeber durch einige Ballgewinne und erfolgreichen Schnellangriffen ein kleines Polster erspielen konnte (21:16).

Auch der zweite Abschnitt ließ an Intensität nicht nach. Die BCDler rissen durch schnelle Pässe einige Lücken in die Zonenverteidigung der Hausherren, bewiesen ein gutes Händchen von der Dreierlinie und drehten den Spielstand in der 16. Minute auf 29:32. Die verbleibende Zeit des zweiten Viertels dominierten dann wieder die 1950er, die mit einem 11:2-Lauf wieder Abstand herstellen konnten (40:34).

Bevor Coach Kunze seine Starting Five wieder aufs Parkett schickte, stellte er die 3-2-Zone auf eine Mannverteidigung um. Die Änderung zeigte Wirkung. Die Angriffe der Elbstädter kamen ins Stocken und verloren an Effizienz. Auf der Gegenseite spielten die Muldestädter einen schnellen Ball, bewiesen ein gutes Auge für die freien Mitspieler und kombinierten sich stellenweise sehenswert zu erfolgreichen Würfen. Dadurch vergrößerten die Wurzener Akteure die Führung vor dem Schlussviertel auf 11-Punkte aus (56:45).

Im letzten Abschnitt hatten die Hausherren dann mit einer offensiven Schwächephase zu kämpfen und ließen die Kontrahenten, die kurz vor Schluss auf 3-Punkte verkürzten (67:64), zurück ins Spiel. Mit taktischen Fouls schickten die Gäste die 1950er an die Freiwurflinie und suchten im Gegenzug den schnellen Abschluss. Eine anhaltend gute Verteidigung der BBVer verhinderte jedoch schlimmeres und bescherte den Keksstädtern nach 40 harten Minuten den verdienten Heimsieg. Endstand 75:68.

Am kommenden Samstag gastieren die Wurzener bei der dritten Mannschaft des USC Leipzig, bevor es am Sonntag den 24.04.2016 um 16.00 Uhr zum letzten Spiel vor heimischer Kulisse kommt.

Für Wurzen spielten:

Patrick Langer 18, Henrik Böttcher 10 , Mario Brand 11 (3×3), Thomas Bergert 8, Rene Defort 15 (1×3), Steffen Melzer 8, Florian Mück, Stanley Kunze, Tobias Schwarz 5

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.